Demo gegen rechte Hetze am 15.09.

Am 15.09. haben wir gegen die rechte Hetze der AfD und ihres Co-Vorsitzenden Jörg Meuthen demonstriert. Wir freuen uns, dass so viele Antifaschist*innen anwesend waren und der AfD gezeigt haben, was wir von ihr halten.
Ein besonderes Dankeschön möchten wir an Störer*innen richten, die sich auf den Kundgebungsplatz der AfD getraut haben, Meuthens Rede kurz ertrugen, um diese dann mit Trillerpfeifen zu stören. Korrekte Aktion

Dennoch müssen wir die Berichterstattung der Hannoversche Allgemeine Zeitung / HAZ kritisieren. Bei der Demonstration gegen Gauland, behauptete die Zeitung, der DGB und „verschiedene Parteien“ hätten zu der Demonstration aufgerufen, obwohl wir es waren, die diese Demonstration anmeldeten und durchführten. Grüne Hannover Unterstützten uns bei der Demo, der DGB hatte damit jedoch nichts zu tun.

Dieses mal wird in dem Artikel lediglich diffus von „Gegendemonstranten“ gesprochen, obwohl der SDS Hannover und Die PARTEI Kreisverband Region Hannover zur Demonstration aufgerufen hatten. Gleichzeitig wird Meuthens Rede in dem Artikel verhältnismäßig ausführlich zusammengefasst, während die Inhalte unsere Demonstration keine Beachtung fanden.
Wir halten das für eine kritikwürdige Art der Berichterstattung, da die journalistische Sorgfaltspflicht unserer Ansicht nach nicht ausreichend erfüllt wurde. Diese einseitige Aufmerksamkeit, die Meuthens rassistische Hetze bekam, sorgt mit für den Rechtsruck des gesellschaftlichen Diskurses. Anstatt über soziale, antirassistische und progressive Inhalte zu schreiben, wird rechter Hetze eine Werbeplattform geboten, während die Anmelder und Organisator*innen des Gegenprotestes nicht mal erwähnt werden.

Dennoch werden wir den antifaschistischen Kampf selbstverständlich weiter führen und hoffen, dass wir bei der nächsten Demo noch lauter und zahlreicher sein werden!

http://www.haz.de/…/Beschimpfungen-und-Drohungen-bei-AfD-Ku…

http://www.haz.de/…/Protest-gegen-Gauland-Auftritt-in-Hanno…