Tag der Patrioten

In 22 Städten wurde heute zum Tag der Patrioten aufgerufen und gemeinsam mit einem breiten Bündnis aus Jugendverbänden haben wir uns ihnen in Hannover entgegengestellt. Wir haben Spaß – ihr habt nur Deutschland, wäre ein angemessenes Motto für den Tag gewesen. Nachdem anfängliche Unstimmigkeiten mit der Polizei über die genaue Länge von 30 Metern einmal ausgeräumt waren, begannen wir mit guter Musik und ausgelassener Stimmung den Tag zu genießen. Einhundert alte Männer/besorgte Bürger mit Deutschland Flaggen waren aus Angst vor der „Islamisierung des Abendlandes“ nach Hannover gekommen und taten, angestachelt von Sybill Constance de Buer, ihren als Meinung getarnten Hass kund. Frauen hätten wohl Angst davor auf die Straße zu gehen, wir fragen uns wovor. Eine Frau die eigener Aussage nach im Osten verfolgt wurde ruft nun dazu auf andere fort zu jagen. So eine Doppelmoral kann nur einem AfD Wähler entgehen! Aus Pappe, Klebeband und Segeltuch wurde indes von Mitgliedern der Partei ein antifaschistischer Schutzwall gegen Rechts formiert. Wir sind die Mauer – das Volk muss weg. Unter Begleitung der Polizei wurden die Patrioten einmal um den Block geführt und wie immer konnten sie es nicht lassen mit Kameras draufzuhalten. Mehr als eine Stunde nach Beginn der Veranstaltung stattete die Grüne Jugend der Demonstration noch einen Kurzbesuch. Als Hagida ihre bis 19:00 angemeldete Veranstaltung um 15:45 mit dem „singen“ aller drei Strophen der Nationalhymne beendete kehrten die meisten von ihnen wohl nach Hause zurück um sich das Spiel ihrer Nationalmannschaft anzusehen. Die meisten von ihnen werden am heutigen Tag wohl wenig Freude gehabt haben.