wer nichts zu verbergen hat…

hat nicht gelebt!

Heute ist der europäische Datenschutztag und in einer Zeit in der uns Politiker (zuletzt der Innenminister Seehofer) weiß machen möchten wir bräuchten uns keine sorgen machen wenn wir nichts zu verbergen hätten, wollen wir darauf hinweisen, dass dem nicht so ist. Jeder von uns hat Geheimnisse, Geschichten die ihm oder ihr unangenehm sind, Vorlieben oder Bedürfnisse mit denen man erpressbar ist. Internet Unternehmen verfügen über so unfassbar große Datenmengen, dass sie uns teilweise besser kennen als unsere engsten Freunde. Anhand von Faktoren, die für uns vollkommen undurchsichtig sind, werden wir in tausende Kategorien eingeordnet um uns zielgerichteter mit Werbung beschallen zu können und so unsere Meinung gezielt zu manipulieren. Außerdem kommt es immer öfter dazu, dass Menschen mit Informationen aus dem Internet erpresst werden. „der Fremde“ im Internet stellt inzwischen oft weniger eine Gefahr da als die Plattform der wir mutwillig unsere Daten geben. Selbst wenn diese die Daten nicht mitwillig weitergeben, sind Nutzer von Datingseiten nur einen Hackerangriff davon entfernt ihr privatestes der Öffentlichkeit preis zugeben. Passt auf eure Daten auf!